Schaefchn
Je vais seule par les rues

Mittwoch -.-'
Das sagt alles, oder?
Nein, bis jetzt war mein Mittwoch eigentlich gar nicht so schlimm, muss ich sagen. In Englisch die Präsentation vor der ganzen Klasse, was ich dann 2 Minuten bevor ich dran war, auch schon mal mitbekommen habe... *pfeif*Gluecklicherweise war ich ja noch vom Vortrag in den Gruppen bestens vorbereitet und konnte souverän die zentralen Bedeutungen und Daten der hyperspannenden Magna Carta (a document with 63 clauses which limited the power of the King and determined the rights of all free men in England. It is known as the most important English basic law and was agreed by King John in 1215) nennen.
Danach hatte ich Naturkunskap und jetzt gleich Mathe... Juhu!
Gestern hatte ich ja dann meine erste richtige Arbeit (Prov); Latein. War soweit eigentlich ganz gut, war ja auch excellent darauf vorbereitet und konnte alle 124 Vokabeln perfekt. Das half mir bei den römischen Häusern allerdings auch nicht, davon hatte ich nämlich mal so ziemlich wenig Ahnung von, weil ich den 4-seitigen Wisch darueber groesstenteis gar nicht geschnallt habe. Ja, da konnte ich dann mal wieder machen, was ich am besten drauf hab; mir was ausdenken und drum rum reden XD. Ja, wir werden ja dann sehen was draus geworden ist, aber ich hoffe echt, dass es mindestens VG ist -> väldig gutkänd.
Was gibts sonst noch? Gestern das erste Mal beim Vattengympa gewesen. Echt klasse. Mit den ganzen Rentnerinnen, die nichts Besseres zu tun haben. Und dann zu so toller Musik... Also "In the heat of the night" kann ich mir was anregenderes vorstellen, als im Wasser rumzuhopsen...
Ich muss an dieser Stelle erstmal abbrechen, weil ich zu Mathe muss... Nachher gehts weiter!
Uebrigens gibts ne Änderung unter: Träumerei!
4.10.06 13:23


Sieh die Welt mit eignen Augen

Heute werde ich mal nicht davon berichten, was ich immer so fuer Sachen anstelle. Heute werde ich nicht jammern, kein Mitleid erwarten, heute werde ich nicht sagen, wie es mir geht und was passiert.
Heute werde ich einfach mal zu meinem alten Blogstil zurueckkehren und sowohl weltkritisch als auch philosophisch meine Meinung niederschreiben.
Leider komm ich dazu allerdings nicht um eine kleine - berichterstattende - Einleitung herum:
Im Französischunterricht des heutigen Tages lauschten wir einem mehr oder weniger wohlklingenden Lied mit dem tiefgreifenden Titel : Frag mein Pferd (oder so ähnlich). Hätte ich spontan sagen sollen, ob mir das Lied gefallen hat oder nicht, hätte ich wohl 'nein' gesagt, aber wir wurden nicht gefragt, wir sollten es einfach nur uebersetzen.
Dabei stellte sich heraus, dass es darum geht, dass das Pferd zwar keine Automarken kennt oder Zeitung lesen kann, dass es keine Häuserpreise weiss oder sich auch nur dafuer interessiert. Aber das Pferd kann ihn (den Sänger des Liedes) ueber die Wiesen tragen und das genuegt ihm.
Das klingt jetzt möglicherweise nicht sonderlich poetisch, aber wenn man einmal weiterdenkt, was hinter diesem Lied steckt...?
Was ist eigentlich wichtig in unserem Leben? Geld, schicke Autos, ein riesiges Haus?
Was spielt es fuer eine Rolle, welcher Herstellername auf der Motorhaube prankt, so lange das Auto fährt und es einen zu seinen Zielen bringen kann? Was bringt das grösste Haus, wenn man allein darin wohnt? Und Geld? Werden unsere Augen vom Glanz des puren Luxus nicht allzu schnell getruebt und unfähig dazu gemacht, den Weg zu sehen? Den Weg, den wir gehen. Der durch unsere Entscheidungen, die Chancen, die wir nutzen oder eben nicht und unseren Willen gebaut wird.

Die Welt ist voll von kleinen Freuden, die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen. So lautet ein chinesisches Sprichwort und vielleicht wuerde sich die Welt wirklich als weniger grau herausstellen, wenn wir einfach mal genau hinsehen wuerden. Wenn wir nicht an jedem kleinen Wunder einfach auf dem Weg zum nächsten Termin, den Kopf zum Bersten gefuellt mit unwichtigem Nonsens, vorbeirennen wuerden?

Look closer...
5.10.06 14:50


Vill bara att ni ska veta... hur mycket ni betyder för mig!

War heute - wahrscheinlich ungefähr zum ersten Mal, seit ich hier bin - ein vorbildlicher Austauschschueler und hab mich mit Blumen und einer ganz suessen Karte (siehe Spruch in der Ueberschrift: Ich will nur, dass ihr wisst... wie viel ihr mir bedeutet!)bei meiner Gastfamilie fuer die schönen vergangenen zwei Monate und zweite Tage bedankt. Nina war auch richtig geruehrt, als ich ihr den Blumenstrauss in die Hand gedrueckt hab und hat mich erstmal ganz dolle umarmt. Nicholas hat sich auch gefreut, als er nach Hause kam und meinte zu mir: "Det där uppe, vad du har gjort, det är väldigt fint - Tack!" (-> Das da oben, was du gemacht hast, das ist wirklich toll - Danke!") Die anderen haben es noch nicht gesehen...
Bevor sie wieder zur Arbeit musste, habe ich noch etwas mit Nina ueber die Sache mit den Leuten aus meiner Klasse geredet. Sie meinte, wir könnte sie ja einfach mal alle einladen und dann können sie merken, wie ich bin. Finde ich aber nicht die beste Idee. Weiss nicht, wuerd mich gar nicht trauen, die alle einzuladen. Aber irgendwas muss man ja mal machen...

"THINGS DON'T CHANGE, IF YOU DON'T FIGHT FOR IT!"

Das stand auf dem Zettel, den ich Sarab vorhin im Schwedisch-Kurs zugeschoben habe, nachdem sie meinte, dass sie die Sprache einfach ueberhaupt nicht packt und ziemlich verzweifelt ist. Ich meinte, sie solle doch mal mit Hélène (unserer Lehrerin) darueber reden, aber sie hat nur abgewinkt...
Wenn ich mir diesen Satz jetzt so genauer angucke, fällt mir auf, was fuer eine Heuchlerin ich eigentlich bin. Kämpfe ich denn genug dafuer, damit sich etwas ändert? Nein, das tue ich nicht. Es ist wirklich Zeit, aufzuhören, zu versuchen zu akzeptieren und stattdessen etwas zu unternehmen. Seit 1 1/2 Monaten bin ich jetzt auf der BCJF und was habe ich fuer soziale Kontakte geschlossen? Mhm, Cherilyn und ähh... Cherilyn und ACH JA: Cherilyn! Bei den andern ist es kaum mehr als ein "Hej" oder ein paar bedeutungslose Frasen, wenn ueberhaupt. Mit Anne-Lie rede ich auch ein bisschen mehr, das Problem ist nur, dass sie mich ziemlich oft ziemlich wahnsinnig macht und ich mich frage, wie man nur so motivationslos sein kann... Ja, bis jetzt dachte ich immer, dass es besser ist, allein zu essen, als sich zu irgendwem dazuzusetzen, weil ich nicht aufdringlich sein wollte. Wuerdet ihr "nein" sagen, wenn jemand fragt, ob er sich beim Essen zu euch setzen kann? Also ich nicht, selbst wenn ich es nicht wollen wuerde, weil ich einfach höflich bin und ich schätze, das sind die meisten hier auch. Ich wollte sie nie zwingen "ja" zu sagen, obwohl sie es nicht so meinen. Ich wollte mich nie aufzwängen. Aber vielleicht ist es Zeit aus seinem Schneckenhäuschen zu kommen und mal fuer seine "Rechte" zu kämpfen, auch wenn das bedeutet, mal etwas aufdringlich zu sein. "Sie werden dich schon nicht dafuer hassen!", hat Selma zu mir gesagt und damit hat sie wahrscheinlich verdammt Recht. Also machen wir uns auf und schliessen ein paar Freundschaften. Schliesslich können die Menschen einen ja eigentlich gar nicht mögen, wenn sie einen nicht kennen!
Werde jetzt wohl auch mal versuchen, zu Hause etwas mehr ich selbst zu sein, anstatt meine Gefuehle in einen Käfig zu sperren und mit einer Maske der Selbstbeherrschung jedes Unrecht wortlos zu ertragen.
Selbstkontrolle ist alles!
Ja, vielleicht ist sie das - in gewissen Momenten. Und doch kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Mensch, der nie seine Gefuehle zeigt, gluecklich ist. Genauso wenig, wie die Menschen, die täglich mit ihm zu tun haben. Anfangs ist es möglicherweise ganz entspannend, dass er nicht widerspricht, sich nicht aufregt und stets diplomatisch antwortet, aber kommt nicht der Zeitpunkt, an deinem einem das nicht mehr genuegt? Möchte man nicht lieber die wahren Gedanken, Gefuehle und den wahren Charakter einer Person kennen lernen?
Wenn man seine Gefuehle stets betäubt und sich hinter einer Huelle der Selbstbeherrschung verbarrikadiert - wie lange dauert es dann noch, bis die Betäubung sich jeden einen selbst richtet, man wirklich nur noch neutral ist und es gar keinen Charakter mehr in der Huelle gibt?
9.10.06 15:25


Where's the sun, I feel the rain

Denke nicht, dass ich jetzt in nächster Zeit so oft bloggen werde. Das liegt einerseits an fehlender Lust und andererseits an Zeitmangel. Da ich jetzt nur noch am Wochenende ins Internet darf. Ich lerne nämlich zu wenig.
Momentan gehts mir relativ mies... Die Einsamkeit legt sich wie ein Schattenschleier ueber meine Augen und nimmt mir die Sicht. Aber vllt sind das auch nur die Tränen, die mir in letzter Zeit fast ununterbrochen in den Augen stehen.
Ich fuehl mich missverstanden, abgelehnt und nicht akzeptiert. Ich bin muede vom Kämpfen, oder besser gesagt davon, dass ich es nicht schaffe. Eure Kommentare sind sicher gut gemeint, aber - mit Verlaub - nur jemand, der sowas selber gemacht hat, kann sich ein Urteil erlauben und ich ertrage im Moment einfach keine Beiträge von wegen: "Mach was, dafuer bist du doch da!", denn das ist genau das, was ich mir selbst immer sage, aber ich vermags nicht, was zu ändern. Bin einfach zu schwach...
20.10.06 11:29


In dagar av glädje och dagar av sorg

Konnte mich heute doch mal wieder aufraffen, was zu schreiben, zumal (ist schon jemandem aufgefallen, dass das mein neues Lieblingswort ist?) ich noch viel Zeit bis Englisch habe und Louisa ja nicht ans Handy geht... Toll, dann muss ich heute Abend anrufen und ich mags voll nicht, bei denen anzurufen. Das erste Gespräch war echt sehr erfolgreich. Ungefähr so: "Hej, det är Dorothe, är Louisa hemma?" "Nein, sie ist nicht zu Hause... Tuuuuuuuut!" Danke?!
Ja, aber na ja, wird schon werden.
Heute ist der letzte Schultag vor den Ferien (eine unschlagbare Woche lang) und die werden richtig klasse, hab ich beschlossen. Morgen fahren wir nach Stockholm zum Pink-Konzert und am Sonntag ist unsere Schmuckparty. Die Sachen, die man da kaufen kann sind richtig schön, das wird bestimmt super. Hab bis jetzt versucht 3 Leute einzuladen, Cherilyn, My und Mikaela (Franz-Kurs). My wirkte interessiert, aber auf meine Mail mit näheren Infos hat sie (noch) nicht geantwortet. Cherilyn wusste es nicht genau -> Kein Bock. Mikaela hat auch noch nicht geantwortet, aber na ja... Weiss nicht, ob sie ueberhaupt Lust hätte, wir kennen uns ja noch nicht so gut.
Heute durfen wir uns auch einen Bereich fuer den Estetik-Unterricht oder was das da darstellen soll, aussuchen. Ich hab Schauspiel genommen. Weiss auch nicht, wann meine Chance kommt, mal auf einer Sprache zu spielen, die ich wirklich kann, aber na ja, man muss alles trainieren. Ich hab diesmal einfach das genommen, was ich wollte, ohne mich darum zu kuemmern, was andere nehmen. Und ich hab einen Beschluss gefasst;
Ich werde mein Glueck nicht von Cherilyns Launen abhängig machen!
Sie möchte lieber mit Linda rumhängen? Bitteschön, dann macht sie das eben. Es interessiert mich jetzt nicht mehr, ich kann mir andere Leute suchen oder wieder allein sein, wenn sie nicht will. Ich werde sie bestimmt nicht zwingen, was mit mir zu machen und garantiert nicht kriechen. Sie hat bis jetzt auseichend gezeigt, wie wenig ihr an mir liegt, also von daher. So muss es nicht sein, das ist Zeitverschwendung.
Ansonsten hab ich einige Tests geschrieben und zurueckbekommen. Bevor ich meine Resultate veröffentliche werde ich allerdings erstmal ein paar Information ueber das schwedische Notensystem abgeben:
Es ist vier Notenstufen: IG, G, VG, MVG
IG = durchgefallen
G = etwa 4
VG = etwa 2 und 3
MVG = 1
Wenn man IG bekommt, muss man den Test wiederholen oder auf jeden Fall im nächsten G bekommen. In Schweden glauben ziemlich viele, dass G ernsthaft was Gutes ist, zumindest freuen sie sich jedesmal voll, wenn sie das bekommen. Weiss auch nicht, was mit denen geht XD.
So, also ich hab Latein, Naturkunskap, Mathe und n Englischtest zurueckbekommen.
Latein war "cum laude", 129/140 auf den Hauptteil und 17/26 auf den Realia Teil. Weiss nicht, ob das VG oder MVG ist, aber Anita war sehr zufrieden mit mir.
Naturkunskap war VG, ein etwas beschämendes Ergebnis muss ich sagen, zumal ich es nichtmal hingekriegt habe, die Atome zu zeichnen XD. Hab einfach die falsche Zahl genommen, so taskigt muss man auch erstmal sein.
Mathe war MVG , nicht, dass ich euch nicht zutraue, dass ihr das System gerafft habt, aber das bedeutet 1!!! In MATHE!!! ICH!!!! Borr, das war echt cool und Anders ist voll abgegangen und war total begeistert. Mal wieder einen Traum abgehakt...
Englischtest war VG+, das ist eigentlich ganz gut, zumal wir nur 20 Minuten Zeit hatten, einen Artikel ueber eine Geschichte zu schreiben, die wir lediglich ein Mal auf CD gehört haben und ich kein deutsch-englisch Wörterbuch hatte. Ich dachte echt, das wird höchstens G, weil ich voll den Scheiss geschrieben habe und Magan noch meinte, die hätte hart bewertet! XD
Apropos, ich muss jetzt auch mal zum Englisch Unterricht und dann arbeiten wir weiter an unserem Doping Projekt.

Kleiner Tipp: Wollt ihr bemerkt werden? Geht einfach mal mit pinken Haaren zur Schule, dann werdet ihr bestimmt nicht uebersehen... Höchstens ignoriert... So wie ich... aber ich find es steht mir XD... Ist ja nur Spray, Mama, keine Sorgen!
27.10.06 12:45


 [eine Seite weiter]
Träumer online
Tagträume ~ Vorm Einschlafen
Vergangene Nächte Traumbegleiter
Gute-Nacht-Geschichten
Träumerei ~ Traumpost
Träum mit mir ~ Träume anderer


Gratis bloggen bei
myblog.de