Schaefchn
I set my heart on higher things

Wow, was fuer ein grandioses Chorkonzert das heute war, man kann es mit Worten kaum beschreiben. Charlotte ist so eine tolle Lehrerin, man wusste wirklich, wie man die Freude vermitteln kann und wie man es machen soll. "Du bist du und du singst wie du bist, wie du fuehlst und denkst." Man hat verstanden, dass es bei Gospel nicht darum geht, perfekt jeden Ton zu treffen, sondern um die Aussage, die man macht. Das man Gott preist und fröhlich ist und das Glueck ausstrahlt, so dass man sich selbst und andere besser stimmt. Es war einfach nur phantastisch und ich bin so gluecklich. Danach musste ich Charlotte einfach sagen, wie toll ich sie finde und sie hat mich erstmal gedrueckt... Aber sie hat alle gedrueckt, das war schon cool.
Man begreift so viel... Das, was wirklich etwas bedeutet... Man muss sein Leben leben; zur Schule gehen, seine Freunde treffen, Spass haben und dankbar sein. Denn das hier ist unsere einzige Chance. Es ist an uns sie zu nutzen und aus jedem Tag das beste zu machen - einfach zu leben.
Man muss seinen eigenen Weg finden und ach ich weiss nicht, als ich vorhin diesen Eintrag geplant habe, da wusste ich noch, was genau ich schreiben will, aber jetzt ist alles weg, ich bin einfach so gluecklich und ja.
Leben bedeutet viel, es bedeutet alles. Man darf seine Zeit nicht verschwenden, man muss jeden Moment auskosten, denn man lebt jeden nur ein einziges Mal. Es gilt das Mass zu finden. Lernt man nur und schreibt gute Noten, studiert, arbeitet und verdient Unmengen Geld - ja, da wird man sich an irgendeinem Punkt des Lebens fragen: Wozu das alles? Wann hab ich aufgehört, zu spueren wer ich bin, zu erleben, zu geniessen?
Macht man wiederum nur Party und ist 24 Stunden am Tag nur auf Spass aus, dann wird man irgendwann in einer versifften Kneipe sitzen - ohne Ausbildung, ohne Job, ohne Geld und sich fragen: Wozu das alles? Wann ich aufgehört zu planen, zu lernen, zu leben?
Man muss heute leben, aber darf morgen dabei nicht vergessen!
Die Zeit im Chor hat wirklich meinen Glauben noch mehr bekräftigt und gestärkt. Ich bin Gott dankbar fuer so vieles und es gibt so viele wunderbare Sachen in der Welt, die er uns geschenkt hat. Lasst sie uns nicht vergessen, sondern zu seiner Ehre sehen - zu seiner Ehre leben.
Gott zeigt dir den richtigen Weg, wenn du ihm zuhörst.
Ich finde nicht, dass man in einem Gospelchor singen kann, wenn man nicht an Gott glaubt. Denn Gott hat nichts mit Vernunft zu tun, mit Logik oder Wissenschaft. Es ist dein Glaube, dein Herz, was fuehlt und glaubt, dass es immer jemanden geben wird, der ueber dich wacht und dich beschuetzt. Dass du nie alleine bist.
Das ist so unglaublich aufmunternd, finde ich.
26.11.06 22:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Träumer online
Tagträume ~ Vorm Einschlafen
Vergangene Nächte Traumbegleiter
Gute-Nacht-Geschichten
Träumerei ~ Traumpost
Träum mit mir ~ Träume anderer


Gratis bloggen bei
myblog.de